FANDOM


Xx00030

Navyfield (Ressurection of the steel Fleet)Bearbeiten

Navyfield selbst ist ein MMOG, das sich um die Seeschlachten des zwiten Weltkrieges dreht. Ziel des Spiels ist es, durch den Aufstieg (level) von verschiedenen Matrosen immer besser Schiffe, Geschütze oder Flugzeuge zu bekommen. Das Spielprinzip ist auf den ersten Blick relativ einfach. Team a fährt gegen Team b. Die Spieler sammeln sich in einem Raum, bis zu 128 Spieler pro Raum, wenn sich genaug Spieler eingefunden haben startet der Host den Raum und die Teams werden automatisch in gleichstarke Teams aufgeteilt und dann versuchen sich die Teams gegenseitig zu versenken. Wenn es dann allerdings ind höhere Level geht wird das Spiel zunehmend komplizierter. Man muss sein Schiff beherrschen können, sowie die Geschütze richtig bedienen können und Flugzeuge steuern.

NationenBearbeiten

Navyfield hat aktuell 7 Nationen, Kriegsmarine (Deutschland), Imperial Japanese Navy (Japan), Royal Navy (Großbritannien), U.S. Navy (USA), die Marine Nationale (Frankreich), Sovietische Marine (damalige Sovietunion) und die Regia Marina (Italienische Marine).

KriegsmarineBearbeiten

Die Vorteile der Kriegsmarine sind ihre schnellen Schiffe mit einer hohen Reichweite. Die Jagdflugzeuge der Kriegsmarine sind die Angriffsstärksten im Spiel, die U-Boote sind wegen der Annäherungszündern der Torpedos die besten im Spiel. Die Flugabwehr wegen der sehr geringen Nachladezeit zur besten im Spiel. Die Nachteile sind der relativ niedrige Geschützschaden, die sehr starke Streuung der Geschütze im niedrigen Levelbereich und die langsamen Flugzeuge. Außerdem lassen sich die Schiffe nur schlecht Panzern und haben generell eine niedrige Grundpanzerung.

Imperial Japanese NavyBearbeiten

Die Imperial Japanese Navy verfügt über die stärksten Torpedos mit der höchsten Reichweite im Spiel. Die Japaner haben viele Flugzeugträger und gute Divebomber. Die Jagdflugzeuge der Japaner sind schnell und wendig. Die späten Schlachtschiffe (Yamato, Super Yamato und Amagi sowie die B65) haben die beste Flugabwehr im Spiel. Die Schlachtschiffe haben wegen ihres hohe Schusswinkels (45° bzw. 43°) und des großen Kalibers eine Beachtliche Durchschlagskraft. Nachteile der japaner sind die bis in den hohen levelbereich relativ starke Streuung. Desweiteren lassen sich die Schiffe nicht wirklich Panzern, bis auf die Kielpanzerung, was sie zu sogenannten Papierschiffen macht. Die Jagdflugzeuge haben eine nur sehr geringe Angriffskraft. Die Supportmatrosen wegen ihrer wenige beförderungen eher Mittelmaß.Stärkste Uboote im Spiel

Royal NavyBearbeiten

Die britischen Schiffe können sehr gut gepanzert werden. Es sind auch die einzigen, bei denen sich starke Panzerung auch in höherem Level noch lohnt. Die Britischen Schiffe verfügen außerdem über einen zusätzlichen Supportslot, was in Verbindung mit den guten Repairern und Restorern eine hohe Reperaturrate und eine hohen Grundpanzerung ergibt. Die Schiffe besitzen die höchste Feuerkraft im Spiel. Britische Jäger sind sehr wiederstandsfähig und die Torpedobomber sind ausgezeichnet. Die Reichweite der Schiffe ist allerdings etwas begrenzt, genauso ist die Nachladezeit relativ hoch. Die Flugabwehr ist bei dieser Nation zu vernachlässigen, da sie entweder zu wenig Schaden macht, keine Reichweite hat oder die Nachladezeit viel zu hoch ist.

U.S. NavyBearbeiten

Die Schiffe der Amerikaner sind insgesamt sehr ausgewogen und sehr durchschnittlich. Sie sind in nichts wirklich überlegen aber auch nirgends wirklich unterlegen. Die Flugabwehr der Amerikaner ist recht gut, wird aber von vielen nicht genutzt, da auf größeren Schiffen meistens zu wenig Platz vorhanden ist, um genug Munition zu tragen oder aber es vorgezogen wird 2 weitere Supporter (Repairer oder Restorer) mitzunehen. En Nachteil ist es, dass die ersten Schlachtschiffe eine eher Schlechte Leistung erzielen und im niedrigen Level eine sehr hohe Streuung haben.

Die US Navy ist eine ideale Anfängernation.

Marine NationaleBearbeiten

Die Französischen Schiffe zeichnen sich aufgrund ihrer zum Teil hohen Geschosszahl durch gute Schadensergebnisse aus. Die Schiffe sind außerdem sehr schnell und wendig. Die Träger der Franzosen sind sehr ausgewogen und die Jagdflugzeuge liefern gute Ergebnisse. Die Reichweite der Schiffsgeschütze ist im gegensatz zu anderen Schiffen der jeweiligen Klasse unterdurchschnittlich. Die Uboote sind sehr ausgewogen und gut gepanzert was man ab SS4 sehr gut merkt.

Sovietische MarineBearbeiten

Die Russischen Schiffe sind bis auf wenige Außnahen sehr klein und Wendig. Der Schaden, den man mit einem Treffer austeilen kann ist enorm und die Reichweite ist auch nicht zu verachten. Dafür halten die Schiffe nicht viel aus und sind deshalb nur von geübten Spielern zu wählen. Die Uboote sind sehr instabil, was durch die enorm starken torpedos aber wieder gut gemacht wird

Letzte AktivitätenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.